facebook twitter whatsapp email

Was hat Salzburg karrieretechnisch zu bieten?

Die Arbeitswelt endet nicht hinter den Stadtmauern Wiens – auch andere Städte haben große Arbeitgeber, spannende Jobs und eine hohe Lebensqualität. Dieses Mal im Fokus: Salzburg.

Hinter güldenem Mozartkugelpapier, einer dicken Schicht Festspielstaub und dem Regen-überwurf fünf asiatischer Touristen verbirgt sich eine pulsierende Stadt. So hat sich in den letzten Jahrhunderten nicht nur musikalisch einiges getan (Stichwort ‚Hanuschplatzflow‘), auch unternehmerisch sind viele junge Salzburger höchst aktiv. Liegt vermutlich an der um-liegenden Natur: Die klare Bergluft ist gut fürs Gehirn.


Was die Region zu bieten hat

Nicht nur Nockerl

Auch ohne Haube kann man hier inzwischen gut essen: Die Cabreras servieren in ihrem coolen Concept Store traditionelle mexikanische Gerichte, in den vier Pommes Boutiquen kostet der Cheeseburger nur 4,70 Euro, und bei Uncle Van kann man sich sein asiatisches Gericht selbst zusammenstellen. Im schicken Paradoxon wird jeden Samstag gefrühstückt, und sogar VeganerInnen müssen in Salzburg nicht mehr verhungern.

Besser als Biergarten

Weil immer dasselbe Bier im Müllerbräu irgendwann fad wird, mixen die Barkeeper der Jigger Bar auch mal Balsamico-Essig, Mozartkugeln und Marillenknödel-Saft in ihre Drinks. Wer bei der Kombi doch lieber beim Bier bleibt, dem werden im Alchimiste Belge alle Wünsche erfüllt. Für die anschließende Technoparty fährt man dann in die Kantine oder hört sich ein Konzert in der ARGEkultur oder im Rockhouse an.

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge in Salzburg ist fast doppelt so hoch wie in Wien.

More than Mozart

#1 auf der To-do-Liste für Neu-SalzburgerInnen: deine Startseite in fraeuleinflora.at ändern. Denn Flora und ihr Team blicken ziemlich tief hinter die verschnörkelte Fassade und kramen spannende Ausflugstipps, Stadtspaziergänge, Events und Lokale hervor, erzählen Geschichten und laden dich zu Partys ein. Und wer lieber was zum Angreifen hat, findet all ihre Tipps einmal pro Quartal im QWANT. Magazin.


Oder lieber Outdoor

Nach der Arbeit kannst du die City Wall am Kapuzinerberg erklimmen, zur Festung Hochsalzburg oder auf den Mönchsberg spazieren. Oder du fährst raus aus der Stadt und bist in einer halben Stunde am Untersberg, am Königssee, auf dem Hochkönig oder mitten in der Salzburger Sportwelt. 270 Skilifte und Seilbahnen gehören zum Skiverband ‚Ski amadé‘ und auch die Seen des Salzkammerguts sind nicht fern.

Nach dem Salzburger Mathematiker und Physiker Christian Doppler wurde ein Krater auf dem Mond benannt.

 

Firmen vor Ort

SPAR

Im Jahr 1954 von Hans F. Reisch gemeinsam mit 100 selbstständigen Kaufleuten in Tirol gegründet, ist SPAR heute von Vorarlberg bis ins Burgenland flächendeckend vertreten. Die SPAR-Österreich-Gruppe ist im Laufe ihrer Geschichte zu einem mitteleuropäischen Handelskonzern gewachsen. Die Anteile halten aber zum größten Teil noch jene Familien, die bei der Gründung der SPAR AG im Jahr 1970 ihre Betriebe in das Unternehmen eingebracht haben. In der Zentrale fallen alle wichtigen

Unternehmensentscheidungen fürs In- und Ausland. Die Trainees des Internationalen Management-Traineeprogramms durchlaufen ver-schiedene Abteilungen und erhalten so einen umfangreichen Einblick in die Unternehmensprozesse. AbsolventInnen sind bei SPAR nämlich in den unterschiedlichsten Bereichen, von der Logistik, über Finanzen und Controlling bis hin zu Marketing, Sortimentsmanagement und IT, sehr gefragt.

Firmensitz: Salzburg Taxham
MitarbeiterInnen in Salzburg: rund 1.000
MitarbeiterInnen gesamt: 77.400
Umsatz gesamt: 13,80 Mrd. Euro

Fotos: (c) Spar/Zauner


Porsche Holding

Die Porsche Holding Salzburg ist das größte und erfolgreichste Automobilhandelshaus Europas. Das Salzburger Unternehmen wurde 1947 gegründet und ist heute in 21 Ländern Europas sowie in Kolumbien, Chile, China, Malaysia, Singapur und Brunei tätig. Dabei vertritt sie als 100%-Tochter der Volkswagen AG die Konzernmarken Volkswagen, Audi, SEAT, Škoda und Porsche sowie Bentley, Lamborghini, Bugatti und Ducati.

Die Porsche Holding bietet aber nicht nur faszinierende Produkte, sondern auch interessante berufliche Perspektiven. Von Praktika über ein internationales Management-Trainee-Programm in den Bereichen ‚Vertrieb & Marketing‘, ‚Human Resources‘ oder ‚IT‘ bis hin zum Direkteinstieg ist alles möglich.

Firmensitz: Salzburg Schallmoos
MitarbeiterInnen: 35.631
Umsatz 2016: 21,1 Mrd. Euro

Fotos: (c) Porsche Holding


Lidl Österreich

Seit fast 20 Jahren ist Lidl Österreich am österreichischen Markt vertreten und beschäftigt mittlerweile mehr als 4.800 MitarbeiterInnen. Der heimische Lebensmittelhändler mit Firmensitz in Salzburg betreibt drei Logistikzentren und über 220 Filialen in ganz Österreich. Da Lidl Österreich weiter auf Expansionskurs ist, wird auch das Team stetig erweitert und in den verschiedensten Bereichen nach motivierten MitarbeiterInnen gesucht.

Studierende haben nach ihrem Studium die Möglichkeit, direkt ins Berufsleben einzusteigen oder ein Traineeprogramm im Vertrieb zu absolvieren. Und das macht offensichtlich richtig Spaß: Das Unternehmen wurde bereits zum vierten Mal in Folge vom renommierten ‚Great Place to Work‘-Institut als einer der besten Arbeitgeber Österreichs ausgezeichnet. Heuer sogar erstmals als Gesamtsieger.

Firmensitz: Salzburg Liefering
MitarbeiterInnen: rund 4.800
Umsatz 2016: 1,2 Mrd. Euro

Fotos: (c) Lidl

 

Red Bull GmbH

Das 1984 gegründete Unternehmen ist der beliebteste Arbeitgeber der High Potentials in Österreich. Kein Wunder, denn neben der Produktion und Vermarktung von Energy Drinks, gehören zur Unternehmensgruppe inzwischen unter anderem der Fernsehsender Servus TV, ein Medienhaus, ein Formel-1-Rennstall, ein Plattenlabel, zwei Fußball-Teams und mit dem Ikarus im Hangar-7 das beste Restaurant des Landes.

Schon als Studierende/r kannst du mit einem Praktikum oder als ‚Student Brand Manager‘ einsteigen und an deiner Uni Marketing-Projekte umsetzen. Nach dem Abschluss bietet das Salzburger Unternehmen ein 18-monatiges ‚Graduate Programme‘ in den verschiedensten Unternehmensbereichen an. Dort erlernst du vorwiegend beim ‚Training on the job‘ die wichtigsten Fähigkeiten für deine Tätigkeit, zum Beispiel in den Bereichen ‚Marketing & Communication‘, ‚E-sports‘ oder ‚Redaktion‘.

Firmensitz: Fuschl am See
MitarbeiterInnen: 11.865
Umsatz 2016: 6 Mrd. Euro

Fotos: (c) Red Bull

 

Palfinger AG

Die 1932 gegründete Schlosserwerkstatt ist inzwischen mit knapp 150 Modellen und einem Marktanteil von 35 Prozent Weltmarktführer für die auf Lkw montierten Krane mit Knickarm. Nebenbei produziert das Salzburger Unternehmen hydraulische Hebe- und Ladevorrichtungen, und das mit wachsendem Erfolg: Allein in den vergangenen fünf Jahren konnte der Umsatz um rd. 45 Prozent gesteigert werden.

Österreichische Studierende haben die Möglichkeit, ein Praktikum zu machen oder gleich ihre Abschlussarbeit im Unternehmen zu verfassen. AbsolventInnen wird ein internationales Traineeprogramm im Bereich ‚Information Services‘ angeboten. Innerhalb von zwei Jahren durchlaufen die Trainees die Bereiche ‚Infrastruktur & Operations‘, ‚Business Applications‘ und ‚Software-Entwicklung‘ und lernen die Tochtergesellschaften in Brasilien und Nordamerika kennen.

Firmensitz: Bergheim bei Salzburg
MitarbeiterInnen: 9.580
Umsatz 2016: 1,36 Mrd. Euro

Fotos: (c) Palfinger


Salzburg AG

Die Salzburg AG versorgt rund 433.000 Haushalte mit Strom, Wasser und Wärme, betreibt 28 Wasserkraft- und diverse Heizwerke. Sie ist Netzbetreiber und Provider für Telekommunikation, Kabel-TV und Internet und ist mit der Salzburger Lokalbahn der größte Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrs in der Landeshauptstadt.

In zwei 18-monatigen Traineeprogrammen im kaufmännischen und technischen Bereich bereitet die Firma Uni- und FH-AbsolventInnen auf relevante Positionen im Unternehmen vor. Voraussetzung sind, neben einer sehr guten Studienleistung, Teamplayer mit visionärem Denken im Arbeitsprozess zu sein sowie Veränderungs- und Lernbereitschaft zusammen mit authentischem Auftreten zu zeigen. Abseits der klassischen Studiengänge, von BWL über IT bis hin zu Energiewirtschaft, werden aber auch regelmäßig Rechts- oder KommunikationswissenschaftlerInnen gesucht.

Firmensitz: Salzburg Schallmoos
MitarbeiterInnen: 2.062
Umsatz 2016: 1,06 Mrd. Euro

Fotos: (c) Salzburg AG

Autorin
Miriam Kummer
Share
facebook twitter whatsapp email
Top Artikel
NACH OBEN