facebook twitter whatsapp email

Mittendrin statt nur dabei bei CHSH Rechtsanwälte

Wer bei CHSH arbeitet, ist ein Teil einer Gemeinschaft, die gemeinsam Großes bewegt. [Advertorial]

"Mittendrin statt nur dabei." gilt nicht nur in juristischer Hinsicht, wenn unsere Nachwuchs-Juristen aktiv in spannende, internationale Causen eingebunden werden und ganz nah am Mandanten arbeiten. Auch in Bezug auf das Miteinander in der Kanzlei hat CHSH einiges zu bieten: Wer bei CHSH arbeitet, ist ein Teil einer Gemeinschaft, die gemeinsam Großes bewegt.

CHSH ist eine renommierte Full-Service-Kanzlei im Bereich des Wirtschaftsrechts und lebt Internationalität. Neben der geografischen Verbreitung in zahlreichen CEE-Ländern ist CHSH auch Österreichs (einziges) LEX MUNDI-Mitglied und somit Teil der weltweit führenden Vereinigung unabhängiger Anwaltskanzleien von über 161 Ländern. CHSH ist damit Teil eines internationalen Netzwerks, erhält regelmäßig internationale Anfragen zu juristischen Problemstellungen und profitiert selbst von der Expertise internationaler Top-Kanzleien. Bereits als Konzipient gibt es zahlreiche Möglichkeiten, an internationalen Causen zu arbeiten und das juristische Fachwissen in die Praxis umzusetzen. Beim Einstieg unterstützt hier neben dem Team ein eigens zugeteilter Mentor sowohl fachlich als auch persönlich.

 

Die Konzipienten Alistair Heschl-Gillespie, LL.M. und Mag. Carolina Hüttl im Gespräch

 

Wie bist du zu CHSH gekommen?

Carolina: Ich habe im Oktober 2017 die Jussuccess-Messe besucht und spannende Gespräche mit dem Standteam von CHSH geführt. Mein Interesse wurde sofort geweckt, und kurz darauf wurde ich zum Bewerbungsgespräch in der Kanzlei eingeladen. Dann ging alles ganz schnell, und ich konnte schon im Jänner 2018 als Konzipientin starten.

Wie ist dein Start bei CHSH verlaufen?

Carolina: Ich wurde sehr warm empfangen und vom gesamten Team toll aufgenommen. Meine Mentorin stand mir jederzeit zur Verfügung und hat mich sehr unterstützt. Durch die zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten (Department-Lunch, Sportgruppen, Juristenfrühstück uvm.) fiel es mir leicht, auch mit den Kollegen aus anderen Departments in Kontakt zu treten. Ich fühle mich bereits nach wenigen Monaten wirklich angekommen und als Teil von CHSH! Meine Entscheidung habe ich keineswegs bereut, und ich freue mich auf eine spannende und lehrreiche Konzipientenzeit.

Du bist seit 2015 zunächst als juristischer Mitarbeiter und seit 2016 als Konzipient bei CHSH tätig. Was zeichnet CHSH für dich als Arbeitgeber aus?

Alistair: CHSH zählt zu den Top-Playern am Markt, und davon kann man als Konzipient nur profitieren. Spannende, internationale Causen werden begleitet von einer hervorragenden Ausbildung durch unsere Partner und Anwälte. Das Ausbildungsprogramm der CHSH Academy ergänzt die Weiterentwicklung im Bereich Social Skills optimal. Dieses Angebot, kombiniert mit dem gebotenen Prüfungsurlaub, lässt mich sehr zuversichtlich auf die demnächst anstehende Rechtsanwaltsprüfung blicken.

 

Autor
Jakob Bergmann
Share
facebook twitter whatsapp email
Top Artikel
NACH OBEN