facebook twitter whatsapp email

Aussichtsreiche Zukunft in der Personalverrechnung bei Deloitte.

Advertorial

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr nicht nur unseren Alltag, sondern auch den heimischen Arbeitsmarkt grundlegend verändert. Während einige wenige Branchen einen Aufschwung erlebt haben, herrscht in den meisten Unternehmen nach wie vor große Unsicherheit im Hinblick auf ihr wirtschaftliches Fortbestehen. Auch viele Studierende fragen sich, welche Jobs in Zukunft noch bestehen werden. Das Beratungsunternehmen Deloitte gibt darauf eine Antwort: Laut einer aktuellen Studie erweisen sich vor allem Jobs im Rechnungswesen als überdurchschnittlich sicher und krisenfest. Das gilt insbesondere auch für den Bereich Personalverrechnung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Personalverrechnung können durch die fortschreitende Digitalisierung ihren Fokus auf die anspruchsvollen Aufgaben legen. In der Datenauswertung, Szenarioplanung und im Forecasting entstehen außerdem künftig viele zusätzliche Arbeitsfelder“, erklärt Bernhard Geiger, Partner bei Deloitte Österreich.

Große Nachfrage und Zukunftspotenzial

Deloitte Österreich selbst bietet neben Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting, Financial Advisory und Risk Advisory auch umfangreiche Services im Rechnungswesen an. Die Fachabteilung Business Process Services übernimmt dabei die komplette Personalverrechnung für Unternehmen jeder Größe. „Immer mehr Unternehmen haben diesen Bereich bereits outgesourct. Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften steigt damit kontinuierlich“, ergänzt Geiger.

 

Auch das Beratungsunternehmen ist stets auf der Suche nach motivierten Talenten für die Personalverrechnung.

Bewerberinnen und Bewerber mit HAK- und HBLA-Matura oder Bachelorabschluss sind in dem Bereich genauso gefragt wie Quereinsteigerinnen und -einsteiger mit großer Affinität für Zahlen und Prozessverständnis“, beschreibt Birgit Witzelsberger, HR-Expertin bei Deloitte Österreich, das Anforderungsportfolio.

Spannende Einstiegsmöglichkeit mit kostenloser Ausbildung

Das Beratungsunternehmen bietet im Bereich Business Process Services daher nun eine Fixanstellung mit paralleler Ausbildung in der Personalverrechnung. So wird bereits während der Ausbildung praxisrelevantes Wissen durch tägliches Learning on the Job vermittelt. Die gesamten Ausbildungskosten werden von Deloitte übernommen. Nach erfolgreicher Absolvierung der Prüfung steht eine interessante Position mit vielfältigen Entwicklungschancen in Aussicht. „Der rege Austausch mit den erfahrenen Fachexpertinnen und -experten im Team ist bei uns an der Tagesordnung. Zusätzlich bekommt man spannende Einblicke in die betreuten Unternehmen. Dabei lernt man ständig dazu. Es besteht auch gleichzeitig die Möglichkeit, sich in zahlreichen Fachschulungen gezielt weiterzubilden“, betont Bernhard Geiger.

Um den Vollzeitjob und die neunmonatige Ausbildung gut zu meistern, ist zwar Ehrgeiz und ein gutes Zeitmanagement nötig, die Mühe zahlt sich aber aus. Denn bereits mit dem Einstieg in diesen zukunftsweisenden Job gewinnt das eigene Profil am Arbeitsmarkt an Wert. Bei Deloitte bieten sich außerdem attraktive Aufstiegschancen in Experten- und Führungspositionen. Einer erfolgreichen Karriere in einem krisensicheren Berufsfeld steht damit nichts mehr im Wege.

 

Bewerbungen können jederzeit über die Deloitte Jobplattform jobs.deloitte.at eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.deloitte.at/JobmitZukunft

Autorin
Admin Istrator
Share
facebook twitter whatsapp email
Events
Top Artikel
NACH OBEN